Jahrelanger Nachwuchsspieler beim SV Garsten

Österreichsicher Fußballer des Jahres 2001

Bundesliga Torschützenkönig 2002

 

8 x österr. Nationalmannschaft

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stürmer begann seine Karriere beim SV Garsten. Seine erste Profimannschaft war der SK Vorwärts Steyr. Brunmayrs nächster Verein war der FC Linz. Nach der Fusion mit dem LASK wechselte er zu FK Austria Wien. Nachdem er sich bei der Austria nicht durchsetzen konnte ging es zum ersten Mal zur SV Ried. Nach erfolgreichen Saisonen blieb er bis 2000 im Innviertel. Von 2000 bis 2003 spielte er sehr erfolgreich beim Grazer AK, mit dem er 2002 Cup- und Supercupsieger wurde sowie Fußballer des Jahres 2001 und das Tor des Jahres (Publikumswahl) 2001 erzielte. 2003 wechselte der Stürmer zum Lokalrivalen SK Sturm Graz, wo er aber nicht die erhofften Leistungen bringen konnte. Nach 2 neuerlichen Saisonen bei der SV Ried (2005/06 und 2006/07) wechselte er zur Sommerpause 2007 zum zweitklassigen FC Kärnten. Von 2008 bis 2011 spielte Brunmayr beim derzeit drittklassigen FC Pasching und wechselte in der Winterpause 2010/11 zu seinem Stammverein, dem SV Garsten, wo er 2012 seine Karriere beendete.

Brunmayr spielte acht Mal im österreichischen Nationalteam und erzielte ein Tor. Sein Debüt gab er am 16. August 2000 in Budapest beim 1:1 gegen Ungarn.

Seit Sommer 2015 trainiert Brunmayr die Spielgemeinschaft FC Pasching/LASK Juniors (seit 2017 LASK Juniors OÖ) in der drittklassigen Regionalliga Mitte

 

=> Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ronald_Brunmayr

 

Premium Partner 2018

Sponsoren 2018


 

                     u.v.a.

HIER findet Ihr alle

Termine des SV Garsten!